Lösungen finden.
Erfolge erzielen.
Zukunft sichern.

Die lk-projekt GmbH ist DAS prozessorientierte Unternehmensberatungs- und Projektmanagementunternehmen mit einem ausgezeichneten Beratungsnetzwerk im ländlichen und urbanen Raum!

Beratungs- und Dienstleistungsangebote

Fit für die DSGVO

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union. Dann sind all jene, die personenbezogene Daten erheben und in einer strukturierten Form verarbeiten verpflichtet, eine Reihe von Maßnahmen zu ergreifen, um einem verbesserten Datenschutz gerecht zu werden.

Die lk-projekt GmbH bietet in diesem Zusammenhang ein Spezialberatungsprodukt an, welches eine betriebsindividuelle Umsetzung der DSGVO für Ihren Betrieb gewährleisten soll. Das Beratungsangebot richtet sich vor allem an Direktvermarkter, Urlaub am Bauernhof Betriebe, Weinbaubetriebe und Betriebe mit Arbeitnehmern.

Im Rahmen einer Vor-Ort Beratung unterstützen wir Sie bei der Analyse der Ist-Situation, der Erstellung der erforderlichen Unterlagen und Verzeichnisse und geben eine Zusammenfassung der offenen Maßnahmen, damit ihr Betrieb „Fit für die DSGVO“ ist.

Seminar "Denk neu – innovative Ideen für meinen Hof"

In einem Seminar analysierst du deinen Betrieb und machst dich auf die Suche nach neuen, innovativen Wegen, die du auf deinem Hof gehen kannst.

 

Seminartermine werden wieder ab Herbst 2018 angeboten!

 

Innovationen Grundberatung

Sie haben eine innovative Idee, welche aus dem Bereich der Land- und Forstwirtschaft kommt? Sie erkundigen sich über Anlaufstellen für die weitere Unterstützung Ihrer Idee? Sie wollen Ihre Innovationsidee besprechen um Klarheit zu gewinnen. Sie wollen auf Ihrem Hof etwas verändern und benötigen einen Impuls („Startpilot“).

Innovationen Projektbegleitung

Sie wollen eine innovative Idee auf Ihrem Betrieb umsetzen? Sie benötigen Unterstützung bei der Konzepterstellung, der Zieldefinition, der Planung sowie der Analyse der Machbarkeit?

Wir definieren gemeinsam mit Ihnen das geplante Projekt und analysieren die Machbarkeit der Umsetzung. Sie erhalten einen Überblick über die einzelnen Projektschritte und Arbeitspakete. Wir beraten Sie während der Umsetzung und begleiten Sie von der Idee zum fertigen Projekt.

Erstellung von betrieblichen Waldwirtschaftsplänen

Sie wollen wissen, wie viele Festmeter Holz in ihrem Wald stehen, wie sie auf die einzelnen Baumarten verteilt sind, wie hoch der jährliche Zuwachs ist und wie viel Sie nachhaltig nutzen können und sollen. Darüber hinaus wollen Sie für die kommenden zehn Jahre eine Nutzungs- und Pflegeempfehlung in der die waldbaulichen Maßnahmen mit der jeweiligen Dringlichkeit der Umsetzung festgelegt sind.

Revision von bestehenden Waldwirtschaftsplänen

Die Gültigkeitsdauer Ihres Waldwirtschaftsplanes – das sind üblicher Weise 10 Jahre - ist abgelaufen. Sie wollen wissen, wie sich die Situation ihres Waldes (Holzvorrat, Baumartenverteilung, Pflegezustand, Schäden, Zuwachs u.a.) seit der Erstellung des früheren Planes verändert hat. Weiters wollen Sie für die kommenden zehn Jahre eine aktuelle waldbauliche Planung, in der die Maßnahmen mit der jeweiligen Dringlichkeit der Umsetzung festgelegt sind.

Waldbetreuung

Sie sind Waldbesitzer, haben aber wenig Zeit sich um ihn zu kümmern. Trotzdem möchten Sie, dass Ihr Wald professionell und nachhaltig bewirtschaftet wird und seinen Beitrag zum Einkommen leistet.

Bauen Einreichplanung

Sie wollen ein Stall- oder Wirtschaftsgebäude bauen? Sie brauchen dabei Unterstützung bei der Umsetzung und wollen eine objektive und firmenneutrale Betreuung und Planung?

Kredit-Check

Sie benötigen einen Kredit oder haben einen Kredit laufen? Sie möchten sich gegen steigende Zinsen absichern? Sie haben das Gefühl, dass Sie zu hohe Zinsen oder Spesen bezahlen bzw. dass Ihre Kredite überbesichert sind? Macht die Bank Druck oder wollen Sie einfach nur eine objektive, bankenunabhängige Überprüfung Ihrer Kreditkonditionen?

Green Care Basisberatung

Wir informieren Sie über die grundlegenden Voraussetzungen und Rahmenbedingungen rund um das Thema Green Care bzw. soziale Angebote am Bauernhof (Was ist Green Care, Was ist Green Care nicht?) Sie können danach besser abschätzen, ob dieser Betriebszweig das Richtige für Sie, Ihre Familie und Ihren Betrieb sein kann.

Betriebs-, Projekt- und Produktstrategie

Sie möchten Ihren Betrieb umstrukturieren und neu ausrichten. Sie benötigen Unterstützung bei der Gründung und Entwicklung von Organisationen und Gemeinschaften. Sie wollen sich in Ihrem Bereich durch Kooperationen und Netzwerke der lk-projekt weiterentwickeln und etablieren.

Betriebliche Neuausrichtung
Gründung und Gestaltung von Gemeinschaften
Know-How durch Expertennetzwerk
Green Care

Wirtschaftliche Entwicklung und Qualitätsmanagement

Sie planen betriebliche Investitionen zu tätigen und/oder neue Geschäftsfelder zu erschließen. Sie wollen ein Qualitätssicherungssystem implementieren.

Sie benötigen Hilfestellung zur Umsetzung eines Qualitätssicherungssystems in ihrem Unternehmen. Wir beraten und begleiten Sie gerne bis hin zur Zertifizierung.

Produktentwicklung, Qualitätssicherung und Marketing
Moderation von Workshops
Qualitätsmanagement ISO 9001
Unterstützung und Konzeption von QMS-Systemen nach ISO 9001
Durchführung von Audits nach ISO 9001

Aktuelles

  • 14/11/2018

    b I u I s – bäuerliches UnternehmerInnen Seminar

    Sie wollen Ihren landwirtschaftlichen Betrieb zukunftsorientiert weiterentwickeln? Dann ist das

    b I u I s – bäuerliches UnternehmerInnen Seminar genau das richtige für Sie!

    Also gleich die letzten Plätze unter noe.lfi.at sichern und los geht´s!

    Nähere Informationen können sie hier herunterladen!

  • 15/10/2018

    lk-projekt GmbH zu Gast in der Hofburg

    Lk-projekt in Kooperation mit CARE seit 2010 aktiv tätig für die landwirtschaftliche Entwicklung im Kosovo

    Am Mittwoch, 10.10.2018 empfing Bundespräsident Dr. Alexander van der Bellen eine Delegation der österreichisch-kosovarischen Freundschaftsgesellschaft in der Wiener Hofburg - mit ihrem Präsidenten Abgeordneter zum Europäische Parlament Lukas Mandl an der Spitze - um sich über deren Aktivitäten und aktuelle Entwicklungen im Kosovo zu informieren.

    mehr

    „Um Brain-Drain und Migrationstendenzen im Kosovo aktiv entgegenzuwirken bedarf es vor allem für die Bevölkerung vor Ort regionale Perspektiven entwickeln zu helfen. Hier ist Österreich seit langem federführend aktiv, sehr wesentlich über die Schiene der österreichisch-kosovarischen Freundschaftsgesellschaft welche die Bereiche Wirtschaft, Gesundheit, Kunst/Kultur und Landwirtschaft gleichwohl vertritt. Eine gute Zukunft für Südosteuropa ist auch ganz zentral in unserem österreichischen Interesse.“ – so die Kern-Botschaft von Europaabgeordnetem Mag. Lukas Mandl an Bundespräsident Alexander van der Bellen. 

    Einer der primären Ansatzpunkte sind hier landwirtschaftliche Kleinbetriebe oder auch landwirtschaftliche Kooperationen. Seit dem Jahr 2010 kooperiert lk-projekt, die Tochterfirma der Landwirtschaftskammern Niederösterreich und Wien, gemeinsam mit der Hilfsorganisation CARE vor Ort im Kosovo. Dabei werden mit Mitteln aus der Austrian Development Agency (ADA) konkrete Initiativen vor Ort gleichwohl monetär als auch beratend unterstützt.

    Zunächst in der Region Suha Reka, rd. eine Autostunde von der Hauptstadt Pristina entfernt: Hier wurden mit dem IRDS (Integrated Regional Development in the Municipality of Suhareke/Suva Reka) – Programm im Zeitraum 2009 – 2014 rd. 2 Mio EUR direkt landwirtschaftlichen Initiativen zuteil, wodurch rd. 870 Arbeitsplätze geschaffen bzw. sichergestellt werden konnten.

    Auf Basis dieser Erfahrungen werden aktuell in der Periode 9/2016 – 8/2019 weitere EUR 2,5 Mio investiert. Ein beträchtlicher Teil davon wird von der Stadt Pristina – sozusagen als Top-Up - zur Verfügung gestellt. Bis zum jetzigen Zeitpunkt konnten so bereits rd. 150 Projekte gefördert werden, 216 Vollzeit- und 426 Teilzeit-Arbeitsplätze konnten dadurch bislang geschaffen bzw. gesichert werden.

    Im Zuge des Empfanges wurden von Projektleiter Dr. Josef Hainfellner Unterlagen mit informativem Überblick über die oben beschriebenen Aktivitäten von CARE und lk-projekt im Kosovo überreicht, welche vom Staatsoberhaupt mit großem Interesse entgegengenommen wurden.

    Foto: (C) Julian Brugger

  • 01/10/2018

    Green Care-Hoftafelverleihung an HBLA Sitzenberg am 27.09.2018

     

    Mit der Hoftafelverleihung an die HBLA Sitzenberg wird erstmals eine landwirtschaftliche Schule für ihre Green Care-Aktivitäten zertifiziert, die für sich und ihre Schülerinnen und Schüler soziale bäuerliche Dienstleistungen in den Schulalltag implementiert hat.

    Details dieser tollen Veranstaltung können sie hier lesen.

    Foto: (c) Fischer-Media

  • 12/09/2018

    Denk Neu - Modul I: Innovative Ideen für meinen Hof

    Den Wandel in der Land- und Forstwirtschaft nutzen und neue, innovative Wege auf dem eigenen Hof beschreiten - unter diesem Motto steht das Seminar "Denk neu".

     

    mehr

    Die Potentiale jedes Betriebes sollen erkannt und Weiterentwicklungsmöglichkeiten erarbeitet werden. Im Fokus dieses Seminares steht die betriebliche Weiterentwicklung durch die Umsetzung neuer und innovativer Vorhaben. Die Teilnehmer analysieren ihre derzeitige betriebliche und persönliche Situation, davon abgeleitet werden Ideen gesammelt, bewertet und ausgearbeitet, die die Teilnehmer auf ihrem Betrieb umsetzen können. Auf kreativem Wege wird außerdem vermittelt, in andere Rollen zu schlüpfen und bestimmte Dinge aus anderen Blickwinkeln zu betrachten. Im Seminar wird kein fertiges Konzept zur Umsetzung einer Idee erarbeitet! Ziel ist es, die Ist-Situation zu analysieren und davon mögliche Schritte zur Weiterentwicklung abzuleiten.

    Referenten: Julia Arthaber, B.Sc, Ing. Sandra Preisinger

    Zielgruppe: LandwirtInnen die auf der Suche nach neuen Ideen für ihren Betrieb sind

    Teilnehmerbeitrag: 25,00 EUR gefördert, 90 EUR ungefördert

    Termine:

    28.11.2018   09:00 - 16:30 Uhr Zwettl, BBK Zwettl

    10.01.2019   09:00 - 16:30 Uhr Biberbach, Gasthaus Kappl

    15.01.2019   09:00 - 16:30 Uhr Wiener Neustadt, BBK Wr. Neustadt

    21.01.2019   09:00 - 16:30 Uhr St. Pölten, NÖ LK

    23.01.2019   09:00 - 16:30 Uhr Hollabrunn, BBK Hollabrunn

     

     

  • 12/09/2018

    Denk Neu - Modul II: Wie setze ich meine innovative Idee um?

    Viele BetriebsführerInnen haben bereits Ideen und Pläne, die sie auf ihren Betrieb verwirklichen möchten. Oft kommt die Umsetzung dieses Vorhabens jedoch nicht zustande, weil es an detaillierter Planung fehlt; oder das Projekt wird abgebrochen, weil in der Planung sich als nicht ausreichend herausstellt und nicht alle wesentlichen Punkte vorab bedacht wurden. Sie haben eine neue, innovative Idee die Sie gerne auf Ihrem Betrieb umsetzen möchten?

    mehr

    In diesem Seminar erfahren Sie die Grundlagen, die Sie für die Umsetzung eines solchen Vorhabens brauchen: die richtige und realistische Zieldefinition, Erarbeitung einzelner Projektschritte, Ressourcen- und Kostenplanung sowie der Umgang mit Risiken, Krisen und Konflikten werden in diesem Seminar vermittelt.

    Im Anschluss an das Seminar wird gemeinsam ein innovativer Bertieb besichtigt. Die Betriebsfüher werden dabei ganz persönlich von der Entwicklung ihres Betriebes und ihrer Betriebszweige berichten und stehen für Diskussionen und Fragen zur Verfügung. Die Betriebe liegen in unmittelbarer Nähe zum Seminarort und können innerhalb weniger Minuten zu Fuß oder mit dem Auto erreicht werden.

    Referenten: Julia Arthaber, B.Sc, Ing. Sandra Preisinger

    Zielgruppe: LandwirtInnen die auf der Suche nach neuen Ideen für ihren Betrieb sind

    Teilnehmerbeitrag: 25,00 EUR gefördert, 90 EUR ungefördert

    Termine:

    12.02.2019   09:00 - 17:00 Uhr Zwettl, BBK Zwettl

    13.02.2019   09:00 - 17:00 Uhr Kematen an der Ybbs, GH Bachlerhof

    20.02.2019   09:00 - 17:00 Uhr St. Pölten, NÖ LK

    26.02.2019   09:00 - 17:00 Uhr Loosdorf, GH Winkelauer Hof

    04.03.2019   09:00 - 17:00 Uhr Altenmarkt an der Triesting, Gasthof Rehberger

     

  • 28/08/2018

    Soziale Kooperation der "Gmoaweide" mit "SoWo" am Fuße der Hohen Wand

    Agrargemeinschaft Maiersdorf erlangt Green Care-Zertifizierung

    St. Pölten, 27. August 2018 (aiz.info). - Im südlichen Niederösterreich steht auf der sogenannten "Gmoaweide" am Fuße der Hohen Wand neben einem Kooperations-Rinderstall inmitten aktiv bewirtschafteter Grünland- und Forstflächen sowie einem unmittelbar daneben gelegenen Zeltplatz für Wanderer und Bergsteiger seit kurzem die Kooperation mit dem "Verein Soziales Wohnhaus Neunkirchen", kurz SoWo, im Mittelpunkt. Dafür überreichte am 26. August Landesbäuerin Irene Neumann-Hartberger gemeinsam mit dem Obmann von Green Care Österreich, Robert Fitzthum, die Green Care-Hoftafel an die Eigentümer und Betreiber der "Gmoaweide" - die Agrargemeinschaft Maiersdorf.

    mehr

    Bei der Kooperation der Agrargemeinschaft mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen des Vereins SoWo in Neunkirchen steht die regelmäßige landwirtschaftliche Beschäftigung im Vordergrund. In diesem Sozialprojekt helfen junge Erwachsene bei laufend anfallenden Arbeiten in der Agrargemeinschaft mit. Das Arbeiten in und mit der Natur bereichert die Jugendlichen und hilft ihnen zugleich beim Herausfinden ihrer individuellen Fähigkeiten.

    "Jeden Freitag bietet die 'Gmoaweide' das ganze Jahr hindurch für bis zu zehn Jugendliche ein abwechslungsreiches Programm. Dabei können diese je nach Wetterlage interessante Tätigkeiten auf der Weide, im Stall oder im Wald durchführen. Neben der besonderen Zusammenarbeit an sich ist die Bereitstellung der Infrastruktur und der Werkzeuge durch die Agrargemeinschaft für die jungen Menschen etwas ganz Besonderes", erklärt Neumann-Hartberger.

    Green Care eröffnet neue Chancen

    Fitzthum verweist auf die vielfältigen Möglichkeiten, die das Vorhaben "Green Care - Wo Menschen aufblühen" für land- und forstwirtschaftliche Betriebe bietet: "Die Agrargemeinschaft Maiersdorf zeigt uns, dass es nicht immer nur der klassische Weg sein muss, um in der Landwirtschaft Wertvolles für die Gesellschaft umzusetzen, sondern auch in den Bereichen Soziales und Gesundheit für die Region einen wichtigen Beitrag leisten kann. Die 'Gmoaweide' verwirklicht durch ihre breite Vielfalt an Aktivitäten gekonnt die Green Care-Philosophie. Die Hoftafel ist das sichtbare Zeichen, dass den Klientinnen und Klienten ein überprüftes Qualitätsangebot gemacht wird."

    Auch Elfriede Schaffer, Vorstandsmitglied von Green Care Österreich und Abteilungsleiterin in der Landwirtschaftskammer (LK) Niederösterreich, sieht die Diversifizierung im sozialen Bereich durch Landwirtinnen und Landwirte, worauf Green Care abzielt, in der Kooperation mit der Agrargemeinschaft Maiersdorf ideal umgesetzt. Durch diese Aktivität konnte die Green Care-Zertifizierung für die Geltungsbereiche "Beschäftigungsmöglichkeiten am Bauernhof" und "Gartenpädagogik am Bauernhof" erlangt werden. "Durch unsere Umsetzung helfen wir unter anderem jungen Menschen, ihre Potenziale zu erkennen. Auch für uns und unsere Mitglieder wird der Wert der Aktivitäten, die sich rund um unsere 'Gmoaweide' entwickeln, durch diese Kooperation noch mehr bewusst. Eine Wiese ist nicht nur eine Wiese, sondern Futtergrundlage und Lebensraum, gleichzeitig in der Arbeit der Menschen mit den Tieren Potenzial-Entwicklungs-Raum, sodass Mehrschichtiges entsteht", zeigt sich der Obmann der Agrargemeinschaft, Gerald Wöhrer, mit der Umsetzung zufrieden. "Dies erkennen intuitiv 'unsere' hier tätigen Jugendlichen, denen sich dadurch oft ganz neue Entwicklungsmöglichkeiten eröffnen", ergänzt der pädagogische Leiter der Jugendwohngemeinschaft SoWo Neunkirchen, Günter Aberl. (Schluss)

    Artikel: AIZ Nr. 15411 - Montag, 27. August 2018

    Foto: (c) Andreas Diem

  • 02/07/2018

    Vifzack 2019: Landwirtschaftskammer sucht den innovativsten Betrieb Niederösterreichs

    Die Landwirtschaftskammer Niederösterreich vergibt 2019 erstmals den Innovationspreis „Vifzack“. Ab jetzt können sich Bäuerinnen und Bauern mit besonderen Ideen und einzigartigen Betrieben dafür bewerben. Aber auch unmittelbare Partner der Land- und Forstwirtschaft und überbetriebliche Initiativen können teilnehmen und sich dem Voting von Fachjury und Publikum stellen. Der Sieger erhält eine Trophäe samt einem Preisgeld von 3.000 Euro.

    mehr

    Innovativ zu sein und neue Wege in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft zu gehen bedeutet, Bestehendes zu verbessern, oder Neues zu entwickeln. „Wenn es um Innovationen geht, gibt es nur den ganz persönlichen, individuellen Weg. Man muss dafür brennen und authentisch hinter seinem Betrieb stehen, um erfolgreich zu sein. Das kostet Zeit, Geld und jede Menge Energie. Wir als Landwirtschaftskammer wollen diesen Einsatz mit dem ‚Vifzack 2019‘ gebührend wertschätzen“, erklärt Landwirtschaftskammer NÖ-Vizepräsidentin Theresia Meier. Bis 30. November können sich Bäuerinnen und Bauern aber auch Partnerbetriebe der Land- und Forstwirtschaft sowie überregionale Initiativen für den Innovationspreis der Landwirtschaftskammer Niederösterreich bewerben.

    Der Ablauf

    Die Einreichunterlagen können Sie hier downloaden. Diese Formular ausfüllen und elektronisch an vifzack@lk-noe.at senden. Alle Einreichungen werden von einer Expertenjury unter die Lupe genommen. Danach wird zum Publikumvoting aufgerufen. Die Punkte aus Jury- und Publikumsvoting ergeben schlussendlich den Gewinner und somit den Vifzack 2019. Die Siegerehrung findet im Herbst 2019 statt.
  • 07/06/2018

    Die Vorbereitungen laufen ....

  • 07/06/2018

    Nischen als Zukunftschance unserer Betriebe

    Unter diesem Motto fand am Dienstag, 04. Juni 2018 auf dem Gelände der Firma Waldland in Oberwaltenreith eine Tagung der Bäuerinnen NÖ in Kooperation mit der LK Niederösterreich statt.

    mehr

    Der Waldviertler Sonderkulturenverein, der vor mehr als 30 Jahren von innovativen Landwirtinnen und Landwirten gegründet wurde, und aus dem dann die Firma Waldland entstanden ist, ist wohl ein herausragendes Beispiel dafür, dass man in der Landwirtschaft mit innovativen Produkten erfolgreich sein kann und bot daher den idealen Rahmen für diese Veranstaltung.

    Erfolgreiche innovative Bäuerinnen und Bauern berichteten von ihren Wegen und spannende Eindrücke aus verschiedenen Produktionssparten wurden gewährt: Marianne Edelbacher berichtete von ihrem Green Care – Betrieb, David Reiser entführte in die Welt der Speisepilzproduktion, Martina Karnthaler erzählte, wie sie ihren Weg in die Direktvermarktung fand, Leo Klaffner informierte darüber, wie es zur bäuerlichen Schlachtgemeinschaft Hohenlehen kam und Gottfried Pichler berichtete über die Produktion von „Waldland’s Edelwels“.

    Selbstverständlich wurden dabei auch Bildungs- und Beratungsangebote der lk-projekt und der LK Niederösterreich vorgestellt, die innovativen Bäuerinnen und Bauern – und all jenen, die es noch werden möchten – helfen können, ihre Vorhaben voranzutreiben und in die Tat umzusetzen. Christian Reicher von LK Burgenland gab außerdem einen interessanten Überblick über alternative Finanzierungsformen und machte mit erfolgreichen Beispielen aus der Praxis Mut, auch in diesem Bereich über den Tellerrand zu blicken.

    Eine gelungene Veranstaltung, bei der alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer viele neue Impulse und Eindrücke mitnehmen konnten, die hoffentlich helfen, am eigenen Betrieb den eigenen Weg zu finden.

  • 04/05/2018

    Sind Sie schon „Fit für die neue Datenschutz-Grundverordnung“?

    Ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union. Zukünftig sind all jene, die personenbezogene Daten erheben und in einer strukturierten Form verarbeiten verpflichtet, eine Reihe von Maßnahmen zu ergreifen, um einem verbesserten Datenschutz gerecht zu werden.

    Die lk-projekt GmbH bietet in diesem Zusammenhang ein Spezialberatungsprodukt an, welches eine betriebsindividuelle Umsetzung der DSGVO für Ihren Betrieb gewährleisten soll. Das Beratungsangebot richtet sich vor allem an Direktvermarkter, Urlaub am Bauernhof Betriebe, Weinbaubetriebe und Betriebe mit Arbeitnehmern.

    Im Rahmen einer Vor-Ort Beratung unterstützen wir Sie bei der Analyse der Ist-Situation, der Erstellung der erforderlichen Unterlagen und Verzeichnisse und geben eine Zusammenfassung der offenen Maßnahmen, damit ihr Betrieb „Fit für die DSGVO“ ist.

     

    Kosten:

    550,00 EUR netto (inkl. 5 Stunden Zeitaufwand, sowie Fahrt- und Reisespesen)

    Zeitaufwand darüber hinaus: pro Stunde 106,25 EUR netto

     

    Sichern sie sich einen persönlichen Beratungstermin bei Silvia Brunner MSc. unter 05 0259 21106 oder silvia.brunner@lk-projekt.at!

  • 05/03/2018

    Seminar bringt neue Ideen für den Hof

    Im Fokus der neuen LFI-Seminare „Denk neu – innovative Ideen für meinen Hof“ stand die Suche nach alternativen Wegen. Nach einer Analyse der betrieblichen und persönlichen Situation diskutierten die Teilnehmer verschiedene Entwicklungsmöglichkeiten und tauschten ihre Erfahrungen aus. Das Kursangebot versteht sich als Impulsgeber, um sich über die betriebliche Zukunft Gedanken zu machen und um Ideen zu sammeln.

  • 08/01/2018

    Jahresbericht 2017

    Bereites Beratungs- und Dienstleistungsangebot

    Neben den zahlreichen Projekten und Prozessen, die im Jahr 2017 durch die Kompetenz der Mitarbeiter der lk-projekt GmbH begleitet wurden, wurden auch die Beratungs- und Dienstleistungsangebote von den Kunden sehr gut angenommen.

    mehr

    So konnte im Jahr 2017 mit zahlreichen Kredit-Check-Beratungen, der Erstellung von betrieblichen Waldwirtschaftsplänen bzw. der Revision von bestehenden Waldwirtschaftsplänen, der angebotenen Waldbetreuung sowie der Erstellung von Einreichplänen für landwirtschaftliche Stall- und Betriebsgebäude zur nachhaltigen Weiterentwicklung von Land- und Forstwirtschaftlichen Betrieben beigetragen werden.

    Weiters wird schon wieder tatkräftig an der Weiterentwicklung des Beratungs- und Dienstleistungsangebotes gearbeitet. So soll im Jahr 2018 ein neues „Aufzeichnungsservice“ auf den Markt kommen.

    LK Innovationsberatung

    Die LK Innovationsberatung wurde im Jahr 2017 auf neue Beine gestellt. Neben der Betriebsdatenbank www.meinhof-meinweg.at wurden Impulsreferate zum Thema Innovationen in der Land- und Forstwirtschaft abgehalten. Als weiteren Schritt wurden Seminare zur Ideenfindung für den eigenen Betrieb unter dem Motto „Denk neu – innovative Ideen für meinen Hof“ angeboten. Für den Bereich Innovationen wurde ein neues Beratungsprodukt entwickelt, welches den Betrieben Hilfestellung beim Entscheidungsfindungsprozess geben soll und bei der Strukturierung der weiteren Vorgehensweise behilflich ist.

    GreenCare Niederösterreich

    Das Jahr 2017 war geprägt von regen Projektentwicklungen in ganz Niederösterreich. Neun (von bundesweit insgesamt 23) Betrieben haben die strenge Green Care Zertifizierung schon erlangt, weitere Betriebe bereiten sich bereits darauf vor. Auch im zukunftsweisenden Masterplan Landwirtschaft ist Green Care als einer von 20 Schwerpunkten fest verankert. Green Care hat als ernsthafte Alternative im Bereich der Diversifizierung seinen festen Platz in der österreichischen Agrarlandschaft gefunden!

    Details sowie umfangreiche Informationen: www.greencare-oe.at

    Betriebsentwicklung, Auslandsprojekte

    Weiterhin aktiv ist lk-projekt im Bereich der Betriebsentwicklung und der Koordinierung von Auslandsprojekten (Kosovo, Republik Moldau).

  • 15/09/2017

    Haselnüsse aus dem Waldviertel

    Auf einer neuen österreichweiten Homepage werden innovative landwirtschaftliche Betriebe vorgestellt - wie Familie Theurer, die sich auf die Produktion von Haselnüssen spezialisiert hat.

    Die heimische Land- und Forstwirtschaft ist einem kontinuierlichen Wandel ausgesetzt. So haben veränderte Ernährungstrends der Konsumenten, der technologische Fortschritt oder die steigende Wertschöpfung für Umwelt- und Klimaschutz tagtäglich Einfluss auf die landwirtschaftliche Produktion. Dass diese Veränderungen für die österreichischen Betriebe auch eine Chance sein können, beweist die neue Homepage www.meinhof-meinweg.at der österreichischen Landwirtschaftskammern und des LFI.

    mehr

    Diese Homepage wurde im Rahmen der bundesweiten Innovationsoffensive ins Leben gerufen und präsentiert gut wirtschaftende Betriebe, die eine innovative Idee umgesetzt haben.

    Darauf zu finden ist auch Familie Theurer aus Raabs an der Thaya, die vor fast zehn Jahren mit Haselnussanbau im Waldviertel begann: „Bei einer Besichtigung eines Haselnussbetriebes in Deutschland wurde bei der ganzen Familie das Interesse an der Haselnuss geweckt, die Kultur war uns von Anfang an sympathisch. Wir sahen den Anbau von Haselnüssen als innovative, wirtschaftliche Chance.“

    Und der Erfolg gibt Familie Theurer Recht: 2008 wurden auf einer Fläche von 3,60 ha die ersten Haselnüsse ausgepflanzt, bis zum heurigen Jahr wurde die Fläche bereits auf 7 ha ausgeweitet. „Wir nehmen in Österreich mittlerweile eine Vorreiterrolle ein, es gibt nur ganz wenige Betriebe, die Haselnüsse produzieren. Natürlich mussten wir auch Lehrgeld zahlen, dafür sind wir jetzt aber ganz vorne dabei. Ursprünglich war auch gar nicht geplant, dass wir unsere Haselnüsse selber verarbeiten und verkaufen, unsere ganze Ernte sollte eigentlich nach Deutschland verkauft werden. Daraus wurde dann aber doch nichts – und das war unsere Chance, wäre das nicht passiert, wären wir heute nicht dort, wo wir sind. Die Skepsis im Umfeld war dann zu Beginn natürlich auch groß, mittlerweile legt sich das aber, weil wir erfolgreich sind. Kunden haben wir schon in ganz Österreich, teilweise auch in Deutschland.“ Die Waldviertler Haselnüsse werden direkt am Betrieb weiterverarbeitet, im Hofladen gibt es neben erntefrischen Haselnusskernen auch Haselnussöl, Haselnussgeist und Haselnussmehl. Die Produkte können im Internet bestellt werden und werden dann versandt.

    2010 wurde außerdem der Verein „WAHA – Waldviertler Haselnuss“ unter Obmann Matthias Theurer gegründet, der mittlerweile fünf Mitglieder zählt. Im Verein werden gemeinschaftlich Maschinen angekauft, wie etwa eine Erntemaschine. Ganz wichtig war es auch, den Waldviertler Haselnussbetrieben ein gemeinsames Auftreten und eine Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch zu geben.

    Die Kulturführung und Produktion der Haselnüsse hat Familie Theurer mittlerweile fest im Griff, durch die eigenen Erfahrungen, die in den letzten Jahren gemacht wurden. Vor Wetterkapriolen sind aber auch Haselnüsse nicht gefeit: wegen der Spätfröste im Frühjahr und dem trockenen Sommer wird es 2017 keine Haselnuss-Ernte geben. „Wir haben heuer leider einen Totalausfall, trotz intensiver Bewässerung während des Sommers. Das tut natürlich weh, vor allem, wenn man interessierte Kunden auf das nächste Jahr vertrösten muss. Ich mach aber trotzdem weiterhin mein Ding, die Waldviertler Haselnuss!“

    Niederösterreichweit werden in den nächsten Monaten Impulsvorträge zum Thema „Innovation“ abgehalten, um Bewusstsein für dieses Thema zu schaffen. Wer sich auf die Suche nach einer neuen, innovativen Idee für seinen Betrieb machen möchte, kann das Seminar „Denk neu – innovative Ideen für meinen Hof“ besuchen (Termine unter www.noe.lfi.at).

     

     

    Pressekontakt
    Julia Arthaber
    Tel. +43664 60 259 29025
    julia.arthaber@lk-noe.at

     

Unsere Mission Statements

In unseren Unternehmen stehen die Anliegen und Bedürfnisse der Menschen im Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns.

Wir bieten Sicherheit und Verlässlichkeit bei der Umsetzung von Ideen. Wir gehen dabei neue Wege und auf unsere Kunden zu. Die Ziele und Wünsche der Kunden sind unsere Berufung.

Unsere Stärke ist es, die Potenziale und Ressourcen unserer Kunden und der Natur mit unserem Wissen bestmöglich zu vereinen.

Mit unseren Beratungsleistungen tragen wir zu einer langfristigen ökonomischen Wertschöpfung und ökologischen Nachhaltigkeit bei.

Unsere Kunden profitieren von unserer ausgezeichneten Vernetzung im ländlichen und urbanen Raum und beeinflussen damit den zukünftigen Erfolg des eigenen Unternehmens.

Unser Leitbild

  • Wir arbeiten für unsere Kunden und mit ihnen, um ihre betrieblichen Erfolge nachhaltig zu sichern. Wir tragen damit für die Absicherung der Zukunft unserer Auftraggeber entscheidend bei.
  • Neue Lösungsansätze unterstützen unsere Kunden bei der innovativen Weiterentwicklung ihrer Betriebe.
  • Mit technischem und fachlichem Wissen unterstützen wir bei Planung, Produktion, Verarbeitung und Dienstleistungen.
  • Liquiditätsplanung, Finanzierung und Förderung sind weitere Kernkompetenzen und verhelfen unseren Kunden zu Wettbewerbsvorteilen am Markt.
  • Unsere Mitarbeiter sind innovativ, flexibel und bestens für ihren Einsatz ausgewählt. Stetige Aus-, Fort- und Weiterbildung ist eine Maxime der lk-projekt GmbH.

Green Care - Wo Menschen aufblühen

Green Care – Wo Menschen aufblühen macht land- und forstwirtschaftliche Betriebe zu Partnern der Sozial-, Gesundheits-, Bildungs- und Wirtschaftssysteme.

Der Bauernhof wird in Kooperation mit Sozialträgern und Institutionen zum Arbeits-, Bildungs-, Gesundheits- und Lebensort und ermöglicht eine Vielzahl an Angeboten und Dienstleistungen für junge und ältere Menschen, Menschen mit Behinderungen, körperlichen und seelischen Belastungen.

Im Mittelpunkt steht dabei die Interaktion zwischen Mensch, Tier und Natur.

Durch dieses innovative soziale Angebot wird die Lebensmittel- und Umweltkompetenz der bäuerlichen Familienbetriebe um eine zukunftsweisende soziale Komponente erweitert. Für bäuerliche Unternehmerinnen und Unternehmer und für Sozialträger und Institutionen stellt Green Care neue Möglichkeiten der Angebotsdiversifizierung dar.

Green Care – Wo Menschen aufblühen bildet eine ideale Brücke zwischen Land- und Forstwirtschaft und der Bevölkerung und stärkt somit den Zusammenhalt im ländlichen Raum.

Die Landwirtschaftskammer Wien hat beginnend mit 2011 Green Care – Wo Menschen aufblühen initiiert und als Projekt des LFI Wien gestartet. Seit Juli 2015 bildet der Verein Green Care Österreich gemeinsam mit neun Landwirtschaftskammern das Kompetenznetzwerk für die Entwicklung und Umsetzung von innovativen Green Care- Dienstleistungen auf aktiven bäuerlichen Familienbetrieben.

Mehr unter: www.greencare-oe.at

Innovationsberatung: Mein Hof - Mein Weg

Die Landwirtschaftskammern Österreichs starten gemeinsam mit dem Ländlichen Fortbildungsinstitut eine bundesweite Innovationsoffensive. Deren Ziel ist es, in der heimischen Land- und Forstwirtschaft neue, innovative Ideen zu fördern und bei der Umsetzung dieser Vorhaben zu unterstützen.

Homepage meinHof-meinWeg.at
Im Zuge der Innovationsoffensive wurde auch die Homepage www.meinHof-meinWeg.at ins Leben gerufen, auf der innovativ wirtschaftende Betriebe aus ganz Österreich vorgestellt werden. Lassen Sie sich bei einem Besuch der Homepage von diesen Betrieben motivieren und inspirieren!

In Niederösterreich soll in der ersten Phase auf das Thema Innovationen in der Land- und Forstwirtschaft aufmerksam gemacht werden und dafür Bewusstsein geschaffen werden. Wer sich auf die Suche nach einer neuen Idee machen möchte, kann das Seminar „Denk neu – innovative Ideen für meinen Hof“ besuchen.

Anmeldung
Anmeldung unter www.noe.lfi.at. Ebenso werden Sie FachexpertInnen der LK NÖ bei der Ideenanalyse, Konzepterstellung und Umsetzung von neuen, innovativen Ideen auf Ihrem Betrieb unterstützen – melden Sie sich in Ihrer zuständigen Bezirksbauernkammer oder unter +43 5 0259 29025 bei Julia Arthaber, E-Mail: julia.arthaber@lk-noe.at.

Daniela Morgenbesser

Meine spezielle Kompetenz besteht in der individuellen Entwicklung und Weiterentwicklung von Qualitätsmanagementsystemen nach ISO 9001 sowie der Unterstützung von Einzelpersonen, Projektteams und Organisationen in der Entwicklung und Umsetzung von Prozessen und Projekten.

Dabei fokussiere ich mich auf folgende fachliche Schwerpunkte:

 

  • Projekt- und Prozessmanagement
  • Moderation von Workshops
  • Managementsysteme: ISO 9001
  • Betreuung von Managementsystemen als externer Qualitätsmanager
  • Durchführung von 2nd Party Audits nach ISO 9001

 

Ich biete Ihnen maßgeschneiderte Angebote. Zögern Sie nicht, Kontakt aufzunehmen!

 

T +43 5 0259 42302
F +43 5 0259 95 42302
M +43 664 60 259 42302

daniela.morgenbesser@lk-projekt.at


Josef Hainfellner

Langjährige Tätigkeit sowohl als Berater, Projektbegleiter und Projektleiter als auch als praktischer Land- und Forstwirt

Breitgefächerte langjährige Erfahrung und ein ebensolches Netzwerk an Kontakten im Agrarbereich und dessen Umfeld

Projektentwicklung und –begleitung – sowohl in der praktischen Umsetzung als auch an den Schnittstellen zu Verwaltung, Bildung und Förderungsabwicklung

Gerne unterstütze ich land- und forstwirtschaftliche Betriebe bzw. deren Organisationen durch das Beibringen von konkret benötigten Informationen und Netzwerken, deren Ziele zu erreichen

Scheinbar „kleine“ Anliegen werden mit genau derselben Tiefe wahrgenommen wie „große“ Vorhaben

 

T +43 5 0259 42301
F +43 5 0259 95 42301
M +43 664 60 259 42301

josef.hainfellner@lk-projekt.at

Silvia Brunner

Mein Aufgabengebiet umfasst die Bilanzbuchhaltung und Fakturierung. Als Assistenz der Geschäftsleitung unterstütze ich im Hintergrund und sorge für zufriedene Kunden.

 

 

T +43 5 0259 21106
F +43 5 0259 95 21106
M +43 664 60 259 21106

silvia.brunner@lk-projekt.at

Julia Arthaber

Mein Aufgabengebiet umfasst das Projektmanagement und die Innovationsberatung. Bei der Weiterentwicklung und Neuausrichtung von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben durch die Umsetzung von neuen und innovativen Ideen stehe ich als Ansprechpartnerin zur Verfügung und unterstütze und begleite von der Ideenfindung bis hin zur Umsetzung.

 

T +43 5 0259 29025
F +43 5 0259 95 29025
M +43 664 60 259 29025

julia.arthaber@lk-noe.at

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  • I. Geltungsbereich und Umfang

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind integrierender Vertragsbestandteil von Aufträgen, die Auftraggeber (AG) der lk-projekt GmbH im "Consultingbereich" erteilen. Der "Consultingbereich" umfasst im Wesentlichen die Beratung für Projektmanagement, Konzeptstudien und die Organisationsentwicklung.

(2) Beratungsaufträge oder sonstige Vereinbarungen sind nur dann rechtsverbindlich, wenn sie vom AG und lk-projekt GmbH schriftlich firmenmäßig gezeichnet werden und verpflichten die Vertragsteile nur nach Maßgabe des in der schriftlichen Vereinbarung angegebenen Umfanges.

  • II. Beiziehung von Kooperationspartnern

(1) lk-projekt GmbH ist berechtigt, sich für einzelne Beratungsleistungen dazu befähigter gewerblicher oder freiberuflicher Kooperationspartner zu bedienen.

(2) lk-projekt GmbH ist nicht verpflichtet, die Identität der beigezogenen Kooperationspartner offenzulegen.

  • III. Zusicherung der Unabhängigkeit

(1)Die Vertragsteile werden alle notwendigen Vorkehrungen treffen, damit die Unabhängigkeit der Mitarbeiter und Kooperationspartner von lk-projekt GmbH gewährleistet ist. Untersagt sind insbesondere Angebote des AG auf Anstellung oder sonstige Beschäftigung von Mitarbeitern der lk-projekt GmbH oder die direkte Beauftragung von Kooperationspartnern der lk-projekt GmbH während laufendem Auftragsverhältnis.

  • IV. Informationspflichten und Berichterstattung

(1) Der AG trägt dafür Sorge, dass lk-projekt GmbH alle für die zügige Auftragserfüllung erforderlichen und nützlichen Unterlagen zur Verfügung gestellt und Informationen erteilt werden. Dies gilt auch für jene Unterlagen und Informationen, deren Bedeutung erst während der laufenden Beratungsleistungen durch lk-projekt GmbH bekannt werden. Der AG trägt weiters dafür Sorge, dass ein allenfalls bestehender Betriebsrat rechtzeitig von der Beratungstätigkeit der lk-projekt GmbH informiert wird.

(2) lk-projekt GmbH wird dem AG über ihre Beratungstätigkeit schriftlich Bericht erstatten, sofern dies ausdrücklich vereinbart ist. In diesem Fall ist von der Berichtspflicht auch die Tätigkeit von Kooperationspartnern der lk-projekt GmbH umfasst. Nach Auftragserfüllung erhält der AG von lk-projekt GmbH einen Schlussbericht, in dem die erbrachten Beratungsleistungen samt Beratungsaufwand zusammengefasst sind.

  • V. Schutzrechte

(1) Der AG darf die ihm im Zusammenhang mit dem Beratungsauftrag übergebenen oder bekannt gewordenen Informationen nur für eigene Zwecke verwenden. Jedwede Weitergabe solcher Informationen – auch nach Erfüllung des Beratungsauftrages - an Dritte ist untersagt. Zu den "Informationen" zählen insbesondere Anbote, Berichte, Analysen, Gutachten, Organisationspläne, Leitfäden, Leistungsbeschreibungen und Datenträger, unabhängig davon, ob diese Informationen von lk-projekt GmbH, ihren Mitarbeitern oder von Kooperationspartnern stammen. Die Weitergabe solcher Informationen an Dritte bedarf in jedem einzelnen Fall der schriftlichen Zustimmung durch lk-projekt GmbH.

  • VI. Gewährleistung

(1) lk-projekt GmbH wird den AG von nachträglich hervorkommenden Unrichtigkeiten oder Mängeln ihrer Beratungsleistungen unverzüglich informieren und diese Unrichtigkeiten oder Mängel binnen angemessener Frist beheben.

(2) Sind die Unrichtigkeiten oder Mängel der Auftraggebersphäre zuzurechnen, findet die Behebung nur über gesonderten schriftlichen Auftrag des AG statt. Die zur Behebung erforderlichen Leistungen werden dem AG gesondert verrechnet.

(3) Sind die Unrichtigkeiten oder Mängel der Sphäre von lk-projekt GmbH zuzurechnen, dann leistet lk-projekt GmbH binnen angemessener Frist kostenlos Gewähr. Der Anspruch des AG auf Wandlung oder Preisminderung ist ausgeschlossen. Der Gewährleistungsanspruch erlischt binnen sechs Monaten nach Übergabe des Schlussberichtes an den AG.

  • VII. Haftung

(1) lk-projekt GmbH, ihre Mitarbeiter und Kooperationspartner haben bei der Durchführung der beauftragten Beratungsleistungen die allgemein anerkannten Regeln der Berufsausübung zu beachten. lk-projekt GmbH haftet für das Verschulden von Mitarbeitern und Kooperationspartnern wie für ihr eigenes. Die Haftung von lk-projekt GmbH für Schäden ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Die Beweislast für die Verschuldensfrage trägt der AG.

(2) Der Schadenersatzanspruch muss binnen sechs Monaten nach Kenntnis von Schaden und Schädiger, spätestens jedoch binnen drei Jahren nach dem anspruchsbegründenden Ereignis gerichtlich geltend gemacht werden.

  • VIII. Verschwiegenheitspflicht

(1) lk-projekt GmbH wird über alle Angelegenheiten des AG, die ihr im Zusammenhang mit der Beratungstätigkeit bekannt werden gegenüber jedermann und zeitlich unbeschränkt Stillschweigen bewahren. Von der Verschwiegenheitspflicht sind Informationen an Kooperationspartner ausgenommen, die lk-projekt GmbH beizieht. In diesem Fall wird lk-projekt GmbH den Kooperationspartner im selben Umfang zur Verschwiegenheit verpflichten. Von der Verschwiegenheitspflicht ausgenommen sind weiters jene Fälle, in denen eine gesetzliche Verpflichtung zur Auskunftserteilung besteht.

(2) lk-projekt GmbH darf Berichte, Gutachten und sonstige schriftliche Äußerungen betreffend ihre Beratungstätigkeit für den AG Dritten nur mit ausdrücklicher Einwilligung des AG zur Verfügung stellen.

  • IX. Honorar, Storno

(1) Als Gegenleistung für die Beratungsleistungen hat lk-projekt GmbH gegen den AG Anspruch auf Bezahlung eines angemessenen Honorars. Je nach Vereinbarung hat der AG bei Auftragserteilung eine Anzahlung oder während laufender Beratungstätigkeit Teilzahlungen zu leisten (monatliche Teilrechnungen). Das restliche Honorar ist binnen 14 Tage nach Übermittlung des Schlussberichtes samt Schlussrechnung zur Zahlung fällig.

(2) Unterbleiben die Beratungsleistungen ganz oder teilweise, dann gebührt lk-projekt GmbH das vereinbarte Honorar zur Gänze, wenn lk-projekt GmbH zur Beratungsleistung bereit war und durch Umstände, die auf Seiten des AG liegen, daran gehindert worden ist. Zu den Umständen auf Seiten des AG zählen insbesondere mangelnde Mitwirkung des AG an der Auftragserfüllung oder unberechtigte vorzeitige Vertragsauflösung.

(3) Unterbleiben die Beratungsleistungen auf Grund von Umständen, die auf Seiten von lk-projekt GmbH liegen und für sie einen wichtigen Grund darstellen, so gebührt lk-projekt GmbH ein anteiliges Honorar, welches den bisher erbrachten Beratungsleistungen entspricht. Dies gilt insbesondere dann, wenn die bisher erbrachten Beratungsleistungen für den AG verwertbar sind.

(4) Aus berechtigtem Anlass, insbesondere bei drohender Zahlungsunfähigkeit des AG, darf lk-projekt GmbH die Fertigstellung der Beratungsleistungen von der vorherigen vollständigen Bezahlung des Honorars abhängig machen. Die Beanstandung der Beratungsleistungen berechtigt den AG nicht zur Zurückbehaltung des Honorars. Davon ausgenommen sind offenkundige schwere Mängel an den erbrachten Beratungsleistungen.

(5) Bei Vertragslaufzeiten über 12 Monaten wird ausdrücklich Wertbeständigkeit des Honorars plus der Nebengebühren (Spesen) vereinbart. Als Maß zur Berechnung der Wertbeständigkeit dient der von der Statistik Austria monatlich verlautbarte Verbraucherpreisindex 2015 (Basisjahr 2015) oder ein an seine Stelle tretender Index. Als Bezugsgröße für diesen Vertrag dient die für den Monat und des Jahres zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses errechnete Indexzahl. Schwankungen der Indexzahl nach oben oder unten bis ausschließlich 5% bleiben unberücksichtigt. Dieser Spielraum ist bei jedem Überschreiten nach oben oder unten neu zu berechnen, wobei stets die erste außerhalb des jeweils geltenden Spielraums gelegene Indexzahl die Grundlage sowohl für die Neufestsetzung des Forderungsbetrages als auch für die Berechnung des neuen Spielraums zu bilden hat. Alle Veränderungsraten sind auf eine Dezimalstelle zu berechnen.

  • X. Vorzeitige Vertragsauflösung

(1) lk-projekt GmbH kann das Vertragsverhältnis mittels eingeschriebenen Briefes mit sofortiger Wirkung vorzeitig auflösen, wenn der AG wesentliche Vertragspflichten verletzt, insbesondere die für die Beratungsleistungen erforderlichen Unterlagen nicht zur Verfügung stellt oder hiefür erforderliche Informationen nicht erteilt, oder Handlungen setzt, die die Unabhängigkeit von lk-projekt GmbH oder die Schutzrechte von lk-projekt GmbH verletzen. In diesem Fall gilt Punkt IX. Absatz (2).

(2) Der AG kann das Vertragsverhältnis mittels eingeschriebenen Briefes mit sofortiger Wirkung vorzeitig auflösen, wenn lk-projekt GmbH mit ihren Beratungsleistungen trotz Setzung einer angemessenen Nachfrist im Verzug ist oder gegen die Verschwiegenheitspflicht verstößt.

  • XI. Anwendbares Recht, Erfüllungsort, Gerichtsstand

(1) Auf den Beratungsauftrag, dessen Auslegung und für Streitigkeiten daraus ist österreichisches Recht anzuwenden.

(2) Für den Fall, dass einzelne Bestimmungen der AGB unwirksam sein sollten, bleiben die übrigen Bestimmungen aufrecht.

(3) Erfüllungsort ist der Sitz von lk-projekt GmbH in St. Pölten.

(4) Für Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem Beratungsauftrag gilt der Gerichtsstand St. Pölten als vereinbart.

Impressum

Medieninhaber:

lk-projekt niederösterreich│wien GmbH

Wiener Straße 64

3100 St. Pölten

T +43 5 0259 42302

F +43 5 0259 95 42302

office@lk-projekt.at

FBNR: 279895k

UID-Nr.: ATU 62670719

 

Für den Inhalt verantwortlich:

Daniela Morgenbesser

 

Erscheinungsbild und grafische Gestaltung:

Gerhard Wolf | abart

 

Umsetzung und technische Realisierung:

Nora Kuhn | isoCore GmbH

 

Haftungsausschluss:

  • 1. Inhalt des Onlineangebotes
  • Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
  • 2. Verweise und Links
  • Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.
  • 3. Urheber- und Kennzeichenrecht
  • Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.
  • 4. Datenschutz
  • Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.
  • 5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
  • Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

 

Datenschutz

 

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). Wir, die lk-projekt niederösterreich/wien GmbH, Wiener Straße 64, 3100 St. Pölten, möchten Sie nachstehend über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten informieren.

 

1. KONTAKT MIT UNS

Wenn Sie per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten bezüglich der Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert und anschließend gelöscht, sollten diese nicht in einem Vertrag münden und die darauf folgende Datenverarbeitung eröffnen.

 

2. NUTZUNG UNSERER HOMEPAGE

2.1 WEB FONTS VON ADOBE TYPEKIT

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Adobe Typekit bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Adobe Typekit aufnehmen. Hierdurch erlangt Adobe Typekit Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Adobe Typekit Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Adobe Typekit Web Fonts finden Sie unter https://typekit.com/ und in der Datenschutzerklärung von Adobe Typekit: https://www.adobe.com/de/privacy/policies/typekit.html

 

 3. Ihre Rechte

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.

 

Eine detaillierte Datenschutzerklärung der lk-projekt niederösterreich/wien GmbH können Sie hier herunterlagen.

 

Bei Fragen oder Anliegen wenden Sie sich bitte an uns!

 

Silvia Brunner, MSc

Wiener Straße 64

3100 St. Pölten

silvia.brunner@lk-projekt.at

 

Zuletzt aktualisiert am 07.11.2018